#11 // Breaking New Ground : Contemporary Watercolors // Renee Nielsen

[:de]

Neuen Boden betreten: Zeitgenössische Aquarelle
// VitrineBlanche #11
Vernissage 1. Juli 2018 // 19-23 Uhr
1.-14. Juli 2018

Renees Arbeit ist inspiriert von der besonderen Ästhetik der 50er und 60er Science-Fiction, Film Noir und New Wave Filmplakate. Ihr kreativer Prozess umfasst Gemälde von Vintage-Filmplakaten, Filmstills und Massenmedien, um Werke zu produzieren, die lebhaft sind und an die Pop-Art-Ära erinnern. Das Geschlecht und die Betonung der Rollenflexibilität stehen im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Renee verwendet Aquarell und Gouache, um ikonische Bilder mit einer lebendigen, vor allem femininen Ästhetik neu zu interpretieren. Mit diesen Medien gelingt es Renee, stilistische Elemente zu kanalisieren, die die Eleganz und Grazie der Protagonistinnen betonen, die sie malt. Zur gleichen Zeit verwendet Renee diese Farbpalette und Ästhetik, um die sensible Seite der verehrten männlichen Hip-Hop-Künstler zu betonen.

Renee Nielsen wurde in Auckland geboren und besuchte die Media Design School, wo sie eine B.A. in Grafikdesign nach Abschluss eines Associate Degree in Fine Art. Ihre Arbeit reicht von Illustration bis zur Fotografie, wobei sie sich auf die menschliche Figur und die kräftige Farbe konzentriert. Man kann Renees Arbeiten zum Verkauf und zur Ausstellung in einem der belebtesten Kunstateliers Neuseelands finden; Endemische Welt. Ihre Illustrationen wurden auch in Marketingkampagnen für REB Footwear und CoCo & Co. verwendet. Bevor sie nach Berlin zog, lebte und arbeitete Renee in New York City; sie setzt hier ihre Karriere im Grafikdesign fort und in ihrer Freizeit arbeitet sie mit anderen Kreativen an Fotografieprojekten. Derzeit konzentriert sich Renee auf die Vernetzung und den Aufbau ihres Portfolios in Berlin.

Um mehr von Renees Projekten zu sehen, besucht http://reneenielsen.com/
Kuratiert von: Stephanie Fenner

Gefördert von:
                          

[:en]

Breaking New Ground : Contemporary Watercolors
// VitrineBlanche #11
Vernissage 1. Juli 2018 //  19-23 Uhr
1.-14. Juli 2018

Renee’s work is inspired by the particular aesthetic of 50s and 60s science-fiction, film noir, and new wave movie posters. Her creative process involves painting from vintage movie posters, film stills, and mass media imagery to produce works that are vibrant and reminiscent of the Pop-art era. Gender and emphasis on role fluidity is central to her work. Renee utilizes watercolor and gouache to re-interpret iconic imagery with a vibrant, pro-foundly feminine aesthetic. By using this media, Renee is able to channel stylistic elements that emphasize the elegance and grace of the female protagonists she paints. At the same time, Renee utilizes this same color pallet and aesthetic to emphasize the sensitive, perceptive side of idolized male hip hop performers.

Renee Nielsen was born in Auckland and attended Media Design School, receiving a B.A. in Graphic Design after completing an associate degree in Fine Art. Her body of work ranges from illustration to photography, focusing on the human figure and bold color. You can find Renee’s work for sale and on display in one of New Zealand’s busiest art print studio’s; Endemic world. Her illustrations have also been used in marketing campaigns for REB footwear and CoCo & Co. Before moving to Berlin Renee lived and worked in New York City; Pursuing her career in Graphic Design and collaborating with fellow creatives on photography projects in her spare time. Currently Renee is focusing on networking and building her portfolio here in Berlin.

To view more of Renee’s projects visit http://reneenielsen.com/
Curated by: Stephanie Fenner

Supported by:
                          

[:]