#04 // Erased // SP38

ERASED – works by SP38
// VitrineBlanche #04
Vernissage 15.12.2017 // 19:00
Erased – Effacé – Ausradiert

ERASE die Wände, die Stadt, die Erinnerungen, 1UP, Kindheit, Geschichte, Worte, Leben, leere Denkmäler, Hoffnung, Unschuld, Träume, Zeichen, grüne Bäume.
ERASE Geschichte, sowohl neu als auch distanziert.
ERASE das Vergessen, überschreibe die Erinnerung.
ERASE die Arbeit, bevor sie fertig ist, beseitige die eigene Arbeit, indem du sie mit ihrer eigenen Kopie bedeckst. Beseitige die grausamen kristallinen Nächte mit sich wiederholenden blutroten Slogans wie so viele stumme, langsam unleserliche Worte.

ERASED wurde auf eine große Papierrolle geschrieben, die im Mülleimer eines Kindergartens gefunden wurde. Die Serie lief, bis das Papier ausging. Der erste kam am Tag des Todes von Fidel Castro auf die Straße … hauptsächlich in Berlin, Paris, Seoul, Wilhelmshaven … Verwandle ein Stück Mauer, das in einer starren historischen Straße verloren gegangen ist, in ein sich entwickelndes und unvollendetes Kunstwerk, das den Inhalt durch Auslöschen verspottet und dieselben Zeichen, dieselben Formen und dieselben nutzlosen Wiederholungen ersetzt.

“Street art must reinvent or erase itself before it’s too late.”
SP38, Berlin 2017

Gefördert von: